• Unsere Sommerhäuser Spargel aus Eigenanbau.

Jeden Morgen frisch gestochen.

Der Beginn der Spargelzeit liegt in der Regel zwischen Mitte und Ende April. Das Ende ist traditionell der 24. Juni, der Johannistag, auch bekannt als "Spargelsilvester".
Während dieser Zeit erhalten Sie unseren weißen und grünen Spargel – auch gerne auf Vorbestellung – täglich frisch gestochen in unserem Hofladen.
 

Erst pflanzen, dann ernten...

Der Spargel hat eine lange Anwachsphase. Den Spargel den wir neu pflanzen können wir erst in 2 bis 3 Jahren ernten.
Nach 6 bis 7 Jahren ist die Pflanze dann nicht mehr ertragreich und muss neu gesetzt werden. Damit wir unseren Kunden immer eine ausreichende Ernte garantieren können, legen wir in der Regel alle 3 bis 4 Jahre neue Gräben an.

Dass das Stechen von Spargel mühsame Arbeit ist, hat sich herumgesprochen. Selbst im gewerblichen Anbau muss die Ernte von Hand erledigt werden. Grünspargel wird einfach über dem Boden abgeschnitten, Bleichspargel wird durch das sogenannte Stechen geerntet.

Schon gewusst?

Wenn Spargel bitter schmeckt, ist das kein Qualitätsmangel, sondern liegt an dem erhöhten Bitterstoffgehalt (Saponine), der im Spargel durch schnell wechselnde Temperaturen ansteigt. Sapoine beeinflussen den Cholesterinspiegel positiv, haben harntreibende und sogar krebshemmende Wirkung.

So schwächen Sie den bitteren Geschmack ab:
• dem Kochwasser neben Salz, Zucker und Zitronensaft zusätzlich ein altbackenes Brötchen beigeben, das neutralisiert.
• oder dem Kochwasser Salz, Zucker und Milch hinzugeben (Spargel dann nach dem Kochen kurz unter fließendem Wasser abbrausen, um die Milcheiweise abzuspülen.

Frisches aus der Region

Als Ergänzung zu unserem Spargel erhalten Sie in unserem Hofladen je nach Saison:

Gemüse
Kartoffeln
Salate

Jetzt was Hochprozentiges?

HIER GEHTS ZU UNSEREN BRÄNDEN & LIKÖREN